Zwiesprache mit sich selbst:
Mark Aurel und Augustinus

Propstei Sankt Gerold
10. – 15. Juli 2022

Sankt Gerold Ganz

 

St Gerold WaldhorchenWas heißt es, authentisch zu leben? Und wieweit ist das möglich angesichts der vielen Rollen, die wir heute zu leben haben? Eine nicht nur philosophische Sehnsucht inspiriert diese besondere Reise zu einem besonderen Ort, der malerisch im vorderen großen Walsertal gelegenen Propstei Sankt Gerold. Zwei Denker von Weltrang helfen uns, zu eigenen Antworten über Authentizität zu gelangen, indem wir uns zu ihnen und zu ihrer Zeit ins Verhältnis setzen. Da ist zunächst der römische Kaiser Mark Aurel, der sich mit seinen Selbstbetrachtungen davor schützt, von der eigenen Machtfülle verführt zu werden. Wir empfehlen, ganz nebenbei, die Lektüre Aurels den Führungskräften in Wirtschaft und Politik. Dann ist da, zweitens, Augustinus, der in seinen Bekenntnissen seinen Weg vom Lebemann zum Gläubigen beschreibt und dabei in großen weltliterarischen Reflexionen über Zeitlichkeit und Ewigkeit, Glück und Gottesvertrauen, menschliche Freiheit, Gerechtigkeit und Gnade nachdenkt.

Das Seminar: Jedem der beiden Autoren sind zwei Seminartage gewidmet. Wir lesen und interpretieren eng an die Originaltexte (Übersetzungen) gelehnt den autobiographischen Geist der Schriften. Dabei erforschen wir den ideengeschichtlichen Unterschied von römischer Antike und frühem Christentum. Gleichwohl betreiben wir keine museale Exegese alter Schriften, sondern wir konfrontieren die römische Stoa und Augustinus mit der heutigen Problematik, authentisch zu sein. Im Umfeld von Authentizität erkunden wir Integrität, persönliche Ausstrahlungskraft und Charisma.

Seminarbeginn und –ende: 10. Juli gegen 18 Uhr, 15. Juli Abreise nach dem Frühstück.

Reader: eine ausführliche Textsammlung wird Ihnen drei Wochen vor Seminarbeginn zugesandt. Keinesfalls müssen Sie den Reader vorher durchgearbeitet haben!

Wanderungen: in der Sommerlandschaft des Großen Walsertals.

Teilnehmerzahl: 12 – 18 Personen

Anreise: individuell.

Kosten: fünf Übernachtungen mit Halbpension in der Propstei Sankt Gerold, Vorarlberg. Kaffee-/Teepausen während des Seminars, Seminar, Skript und Seminarraumkosten im DZ €, EZ-Zuschlag €. Superior: DZ €, EZ Zuschlag €. (Wird noch bekannt gegeben)

 

Philosophisches Forum

 
 

Peter Vollbrecht