„Das Wahre ist das Ganze“
Hegels Phänomenologie des Geistes

20.– 24. August 2017
Bamberg, Hotel Nepomuk

Bamberg Hotel Nepomuk

      Als Hegel vor den französischen Truppen aus Jena nach Bamberg flüchtete, hatte er das Manuskript seines ersten Hauptwerkes im Gepäck. Hier in Bamberg wurde er Chefredakteur der Bamberger Zeitung und fand einen Verleger für das Werk, das ursprünglich nur als Einleitung in ein großes systematisches System gedacht war. Unter der Hand geriet es ihm fülliger, und so bietet die Phänomenologie des Geistes einen ersten vollständigen Blick auf Hegels Weltphilosophie. Das legendäre Hotel Nepomuk liegt wie ein Schiff mitten im Fluss der Pegnitz, unser Seminar findet im geräumigen Dachstuhl des historischen Hauses statt.

HegelhistorischDas Seminar: Die Phänomenologie vollzieht die Entwicklung der Erkenntnis von der einfachsten Form, der Gewissheit von Sinnesempfindungen, bis zur höchsten Stufe, dem Begreifen des Absoluten. Ich zeichne Ihnen jeweils die entscheidenden Stufen dieser Erkenntnisleistung nach, dabei begegnen Sie in den entscheidenden Schlüsseltexten Hegels Interpretationen von Selbstbewusstsein, Vernunft und Geist. Es ist, so Hegels Anspruch, der Prozess, der insgesamt zu betrachten und zu verstehen ist, das Ganze in seiner Selbstbewegung sei das Wahre. Damit entwirft Hegel einen neuen Denktypus, das Prozessdenken, mit dem die Hegelsche Philosophie Anschluss findet an die moderne wissenschaftliche Welt. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir dem berühmten Kapitel ‚Herr und Knecht‘, das Karl Marx zur Vorlage für seine Politökonomie diente. Aber auch für das ewig aktuelle Thema ‚Herrschaft und Gewalt‘ ist es immer wieder eine Fundgrube!

Seminarbeginn und –ende: 20. August 15 Uhr, Abreise nach dem Frühstück am 24. August 2017.

Reader: wird wie immer zugesandt, 3 Wochen vorab.

Kosten: Vier Übernachtungen/Frühstück, Seminarraumkosten, Kaffeepausen am Vormittag, Getränke während des Seminars. Im DZ € 875, EZ-Zuschlag € 100 (im Superior-DZ € 915 bzw. € 1035 im EZ)

Exkursionen und Unternehmungen: optional Universität, Stadtführung, Theater der Schatten

Gruppengröße: 12 – 18 Personen.

 

 

Philosophisches Forum

 
 

Peter Vollbrecht