Der Geist von Weimar:
Faust-Szenen

Weimar, Villa Ingrid
4. – 9. April 2017

Goethehaus

Derzeit ausgebucht, Anmeldungen leider nur auf Warteliste möglich

Im zweiten Teil des Projekts ‚Der Geist von Weimar‘ besteigen wir einen Olymp der Weltliteratur und studieren ausführlich die Schlüsselszenen des Faust-Dramas.

„Da kommen sie und fragen: welche Idee ich in meinem Faust zu verkörpern gesucht? – Als ob ich das selber wüßte und aussprechen könnte“, so sagte Goethe über sein Meisterwerk. Lassen wir also die Suche nach einer allumfassenden Idee und spüren einzelnen Motiven und Anspielungen nach. Setzen wir uns den Konfrontationen, den moralischen Zumutungen aus, lassen wir uns von dem ungeheuren Sog ergreifen und tauchen wir ein in das Drama – und kommen vielleicht verwandelt wieder. Das Faust-Seminar ist auch und vor allem ein existenzielles Abenteuer. - Wir konzentrieren uns auf den ersten Teil des Dramas sowie auf die Helena-Szenen und auf den Auftritt des Homunculus im zweiten Teil. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

 

Das Seminar: Faust und Mephisto – beide sind schillernde Figuren, keine ist plan modelliert. Legendär die Inszenierung von Gustav Gründgens (1960), bilderstark die von Peter Stein (2000, mit Bruno Ganz als Faust), beide brennen uns den Text Goethes in unsere Brust, dort, wo Herz und Empfindung wohnen. Zu Verstand kommen wir beim Lesen und Diskutieren des Textes.

Das Gute und das Böse, Macht, Erkenntnis, Täuschung und Wahrheit, Begehren und Verführung, das Göttliche und das Triebhafte, klarer Verstand und bildwütiger Mythos, der ‚Faust‘ „schreitet in dem engen Bretterhaus / Den ganzen Kreis der Schöpfung aus, / Und wandelt mit bedächt'ger Schnelle / Vom Himmel durch die Welt zur Hölle.“ Ein pessimistisches Werk? Mitnichten!

Seminarbeginn und –ende: 4. April 18 Uhr, Abreise nach dem Frühstück am 9. April Villa Ingrid

Reader: wird wie immer zugesandt, 3 Wochen vorab. Der Reader muss keineswegs vorher gelesen sein!

Exkursionen und Unternehmungen: das Theater im Gewölbe bietet immer etwas Sehenswürdiges zu Goethe. Bei geeignetem Programm auch eine Aufführung im Nationaltheater.

Gruppengröße: 10 – 15 Personen.

Kosten: Fünf Übernachtungen, zwei Abendessen in der Villa Ingrid (oder falls schon belegt, im Hotel Liszt 5 Gehminuten entfernt) mit Kaffeepause am Vormittag und Nachmittag, Seminar, Skript und Seminarraumkosten im DZ ab € 1027, EZ-Zuschlag € 105 - 135 (unterschiedl. Zimmerpreise)

 

 

Philosophisches Forum

 
 

Peter Vollbrecht